START // Aktuelles // Viele neue Texte auf der Website
Anne Leichtfuß beugt sich über einen Laptop. Natalie Dedreux sitzt auf einem Stuhl. Im Hintergrund sieht man Kleidungsstücke auf Kleiderpuppen.
04.08.2018

Viele neue Texte auf der Website

Endlich: Die Website von TOUCHDOWN 21 ist wieder auf einem aktuellen Stand. Nach einer Woche Arbeit könnt Ihr alles lesen, was bei uns in den letzten beiden Jahren passiert ist.

Im TOUCHDOWN-Team passieren immer wieder spannende neue Dinge.
Wir reisen viel.
In die Schweiz.
Nach Bayern.
Oder in die Ukraine.

Wir arbeiten viel.
Immer wieder gibt es spannende neue Themen und Begegnungen. 
Wir arbeiten mit Ärzten und Ärztinnen zusammen.
Oder mit Künstlern und Künstlerinnen.

Das alles machen wir mit großer Begeisterung.
Und mit all unserer Zeit.
So bleiben manchmal Dinge liegen.
Zum Beispiel die Arbeit an der Internet-Seite.
Darum haben wir nicht immer alle Neuigkeiten sofort aufgeschrieben.
Das haben wir jetzt nachgeholt.
Eine Woche später gibt es viele neue Texte.
Viele davon im Bereich Aktuelles.
Wo waren wir? 
Wen haben wir getroffen?
Was ist bei den Treffen passiert?

4 neue Texte gibt es im Bereich Mein Alltag:
Einen Text zum Thema Schule.
Nach diesem Thema sind wir immer wieder gefragt worden.
Einen Text zum Thema Seele.
Einen Text zum Thema Sport.
Und einen Text zum Thema Freiheit.

Im Bereich Globus sind 2 neue Texte dazu-gekommen:
Einer über Isabella Springmühl.
Und einer über Natalie Dedreux.

Im Bereich Vermittlung hat sich viel getan.
Es gibt Informationen zu TOUCHDOWN 21 in der Ukraine.
Und nach Ende der TOUCHDOWN-Ausstellung findet man dort auch Infos zu den Besucher-Zahlen an den verschiedenen Orten.

Am meisten getan hat sich im Bereich Forschung.
Dort gibt es gleich 5 neue Texte.
Endlich haben wir es geschafft, die Vorurteils-Studie auszuwerten.
Vielen Dank dafür an Vicky Schwertmann! 
Danke für die viele Arbeit daran.

Und danke an alle, die den Fragebogen ausgefüllt haben! 
Wir versprechen: Wir arbeiten daran, alle Fragen zu beantworten.

Neu ist auch der Text zur Forschungs-Arbeit von Miriam Quaß zum Thema Pränatal-Diagnostik und Schwangerschafts-Abbruch aus Sicht von Menschen mit Down-Syndrom.

Außerdem ein Text zum Thema Mode und Selbstbestimmung, eine Forschungs-Arbeit von Lea Tritschler.

Endlich auch ein Text zur Forschungs-Arbeit von André Zimpel zum Thema Denken und Lernen.
Er erforscht: 
Wo verändert das zusätzliche 21. Chromosom, wie Informationen im Gehirn verarbeitet werden?

Thea Jacob hat geforscht zum Thema Partizipatives historisches Lernen im Museum.
Mit ihrer Arbeit hat sie bewiesen:
Menschen mit Down-Syndrom können historisch lernen.
Das heißt: Sie können etwas aus der Geschichte lernen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.
Und wir hoffen: So viel Rückstau haben wir so schnell nicht wieder!

Suche