START // Globus // Isabella Springmühl //
Isabell Springmühl mit langen, braunen Haaren in einer Jeansjacke mit Stickereien aus ihrer eigenen Kollektion

Guatemala

Isabella Springmühl

Isabella Springmühl ist die erste Mode-Designerin mit Down-Syndrom aus Guatemala. Gerade hat sie ihre zweite Kollektion vorgestellt.

Isabella Springmühl lebt in Guatemala.
Sie ist 19 Jahre alt.

Nach der Schule wollte Isabella Springmuhl eine Mode-Schule besuchen.
Sie erzählt:

"I graduated from High School two years ago, and decided to go to University to study fashion design.
It was denied to me due to my condition.
It was a “NO” that I wanted to turn into a big “YES”.

With the support of my loving family I had been educating myself in fashion design, sowing and knitting.

I want to show my passion for life and beauty with creative fashion designs."

Übersetzt heißt das:

"Vor 2 Jahren habe ich meinen Schul-Abschluss gemacht und habe beschlossen, an der Uni Mode Design zu studieren.
Ich wurde wegen meiner Behinderung abgelehnt.
Das war ein NEIN.
Aber ich wollte ein großes JA daraus machen.

Mit der Unterstützung meiner liebenden Familie habe ich mir selbst beigebracht, Mode zu entwerfen, zu weben und zu stricken.

Ich möchte meine Leidenschaft für das Leben und für Schönheit zeigen. 
Darum entwerfe ich Mode."

Isabella Springmühl möchte Mode für Menschen mit Behinderung machen.
Sie erklärt, warum:

"One of my dreams was to be able to design beautiful and fashionable clothing for youngsters and adults with Down syndrome. Because of the physical characteristics we have, sometimes it is quite difficult to find nice clothing that fits us well. That has been the main inspiration under the brand DOWN TO XJABELLE. Inspired by the women of my family, I went further to design bags and jackets for everyone else."

Übersetzt heißt das:

"Einer meiner Träume war es, modische und schöne Kleidung für junge und erwachsene Menschen mit Down-Syndrom zu machen.
Wegen unseres Körper-Baus ist es manchmal schwierig, Mode zu finden, die schön ist und uns gut passt.
Das war der Grund, warum ich meine Marke DOWN TO XJABELLE gegründet habe.
Die Frauen in meiner Familie haben mich dabei unterstützt, jetzt auch Jacken und schöne Taschen für alle Menschen zu machen."

Isabella Springmühl benutzt typische Muster und Stoffe aus Guatemala in ihrer Mode.
Ihre Mode ist einzig-artig.
Jedes Kleidungs-Stück gibt es nur einmal.

Mit ihrer Mode will Isabella Springmühl die Welt verändern.
Sie sagt:

"I wish that every garment I so lovingly work on warms the dreams of other youngsters who have different abilities … we can do it!
I believe that we all together can knit a better world."

Übersetzt heißt das:

"Ich wünsche mir, dass jedes Kleidungs-Stück, das ich mit Liebe mache, jungen Menschen mit Behinderung zeigt: Wir können es schaffen!
Zusammen können wir uns eine bessere Welt stricken."

Ohrenkuss hat ein Interview mit Isabella Springmühl gemacht.
Hier kann man es lesen.

Suche