START // Globus // Martina Galehr //
Martina Galehr trägt einen weißen Helm und eine khakifarbene Uniform mit roten Tressen an den Schultern.

Österreich, Schruns

Martina Galehr

Martina Galehr ist Feuerwehr-Frau. Sie ist Mitglied des Jugend-Teams der freiwilligen Feuerwehr in Schruns. Sie kommt aus Österreich.

Martina Galehr ist 18 Jahre alt.
Sie wohnt in Schruns.
Das liegt in Österreich.

Sie ist Feuerwehrfrau.
Sie ist Mitglied im Jugend-Team der freiwilligen Feuerwehr.
Dort hat sie vor Kurzem die Prüfung für das bronzene Leistungs-Abzeichen bestanden. 

Hier ist ein Foto von Martina Galehr als Feuerwehrfrau:

Das Team von TOUCHDOWN 21 hat ein Video-Interview mit Martina Galehr gemacht.
Hier kann man es lesen:

Paul Spitzeck: 
Grüß Gott!
Ich stelle meine Kollegen vor.
Das ist Anna-Lisa Plettenberg.
Das ist Natalie Dedreux.
Und ich heiße Paul Spitzeck.

Außerdem erklären wir:
Warum machen wir das Interview?

Die Antwort ist einfach:
Aus Österreich ist bis jetzt noch keine Person auf unserer Internetseite im Bereich Globus.
Das wollen wir ändern.
Eine Feuerwehr-Frau aus Österreich ist ziemlich cool!
Darum machen wir das Interview.

Wie alt sind Sie? 
18 Jahre alt.

Wie wird man Feuerwehr-Frau bei der Jugend-Feuerwehr? 
Man kann schnuppern und dann meldet man sich an.

Waren sie schon mal bei einem Feuer dabei? 
Nur bei einem Probe-Feuer. 

Waren Sie schon mal bei einem Einsatz dabei? 
Ja.
Einmal bei einem Auto-Unfall.
Eine Frau war im Auto eingeklemmt.

Bei einem Feuerwehr-Einsatz muss man schnell sein.
In wie vielen Sekunden muss man in einem Feuerwehr-Auto sein? 

Das weiß ich nicht.
Aber man muss sehr schnell sein.

Wie löscht man ein Feuer? 
Mit Wasser oder Schaum oder mit einer Lösch-Decke.
Kleidung zum Beispiel.

Manche Feuer werden mit Wasser gelöscht.
Manche mit Schaum.
Können Sie uns erklären, warum? 

Mit Schaum löscht man brennende Flüssigkeiten, zum Beispiel Öl oder Benzin, damit es nicht explodiert.

Sie haben das bronzene Leistungs-Abzeichen.
Was ist das genau? 

Das ist der erste Wissens-Test bei der Jugend-Feuerwehr.

Für das bronzene Leistungs-Abzeichen haben Sie eine Prüfung gemacht.
Herzlichen Glückwunsch, dass Sie das geschafft haben!
Die Prüfung wurde für Sie verändert.
Können Sie uns erklären, wie? 

Ich habe Karten mit Bildern und Karten mit Wörtern bekommen. 
Ich musste wissen, welche Wörter zu den Bildern passen. 
Wie beim Memory.
Ich musste auch Knoten binden lernen.
Das hat mir am meisten Spaß gemacht.
Wir haben auch Erste Hilfe gelernt.
Das war cool.

Die Arbeit bei der Jugendfeuerwehr ist nicht Ihr Haupt-Beruf.
Was machen Sie haupt-beruflich? 

Ich gehe noch zur Schule.
Ab September arbeite ich im Krankenhaus.

Muss die Feuerwehr auch Katzen retten? 
Ja.
Ich war aber noch nie dabei.

Wie rettet man Tiere?
Mit einer langen Leiter. 

Worauf muss man dabei achten? 
Dass sie nicht kratzen und beißen. Schutzhandschuhe anziehen.

Was wollen Sie der Welt über sich sagen?
Ich möchte, dass die Leute höflich zu mir sind. 
Ich möchte viel lernen, aber so, dass ich es schaffen kann.
Und ich mag Spaß haben.

Was ist Ihnen wichtig?
Dass ich zu jeder Feuerwehr-Probe gehe und ich freue mich auf die Arbeit im Krankenhaus.

[Martina Galehr hat bis jetzt bei keiner Feuerwehr-Probe gefehlt.
Dafür hat sie auch ein Abzeichen bekommen
.]

Paul Spitzeck:
Dankeschön mit uns interviewen!

Mehr Artikel zu den Stichwörtern

Suche