START // Aktuelles // Tagung zum Thema Psycho·therapie
Angela Fritzen sitzt am Tisch vor dem aufgeklappten Laptop. Vor ihr liegen ausgedruckte Texte.
22.02.2022

Tagung zum Thema Psycho·therapie

Heute fand eine große Tagung statt.
Über Zoom.
Es ging um die Seele:
Was kann getan werden, wenn es meiner Seele nicht gut geht?

Die Tagung heißt: Psycho·therapeutische Versorgung von Menschen mit Intelligenz·minderung.
Es ging um das Thema Psycho·therapie.
Psycho ·therapie ist eine Heil·behandlung.
Das bedeutet:
Meiner Seele geht es nicht gut.
Ich habe ein seelisches Problem.
Dann kann Psycho ·therapie helfen.
Ich führe Gespräche überr mein Problem mit einer Fach·person.
Dieses Angebot gibt es bis jetzt für Menschen mit Down-Syndrom viel zu selten.
Darum sind wir heute bei der Tagung dabei.

Angela Fritzen hat mehrere Texte des Ohrenkuss Teams zum Thema Seele vorgelesen.
Sie erklärt:
"Ich habe Texte über die Seele laut gelesen.
500 Menschen sind zusammen von Zoom online drauf. 
Sie haben mir zugehört.
Das ist wichtig.
Ich habe vorher 2 Kaffees getrunken.
Kaffee tut meiner Seele sehr gut.
Angst habe ich nicht.
Ich brauche keine (Therapie) Termine."



Es wurden viele interessante Vorträge gehalten.
Es gab einen Vortrag und einen Workshop mit betroffenen Personen.
Also mit Personen, die selbst Psycho·therapie brauchen.
Es gab eine Übersetzung in Gebärden- und Leichte Sprache.

Warum schreiben wir hier „betroffene Person“?
Weil auf der Tagung diskutiert wurde, wie man die „betroffenen Menschen“ eigentlich nennt.
Im Namen der Tagung heißt es so: „Menschen mit Intelligenz-Minderung“.
Wir finden:
Alle Menschen müssen selbst darüber entscheiden:
Wie will ich genannt werden?
Das gilt auch für Menschen mit Down-Syndrom.
Auch für Menschen mit anderen Lern·möglichkeiten.
Für Menschen mit Behinderung. 
Für alle.

Darum benutzen wir den Begriff „Menschen mit Intelligenz-Minderung"  sonst nicht.

Suche