START // Aktuelles // Arbeit mit Assistenz
Eine Frau mit Down-Syndrom und ein Mann ohne Down-Syndrom lächelnd, zwischen ihnen steht eine Palme.
12.04.2021

Arbeit mit Assistenz

Menschen mit Down-Syndrom brauchen gute Arbeits-Assistenz. Natalie Dedreux ist froh: Jetzt kann's losgehen.

Natalie Dedreux ist Mitarbeiterin im Institut TOUCHDOWN 21.
Seit März 2020 arbeitet sie im Kölner Home-Office.
Wir sehen uns nur auf Zoom.
Leider sehen wir uns nicht in echt.
Das ist nicht immer leicht. 

Seit heute hat Natalie Dedreux eine Arbeits-Assistenz.
Er heißt Wenzel Rehbach.
Natalie Dedreux beschreibt, wie sie es findet:

Ja ich finde es gut, eine Arbeitsassistenz zu haben, damit die mich auch bei meiner Arbeit Unterstüzen und damit wir auch ein Plan machen, was wir als erstes machen und was wir dann zum Schluss machen.
Und ich finde es auch gut, das wir dann zusammen Arbeiten können, weil dann macht es mehr Spaß.

Suche