START // Aktuelles // Arbeit im Home Office
Anna-Lisa Plettenberg arbeitet am Computer
18.03.2016

Arbeit im Home Office

Anna-Lisa Plettenberg arbeitet für TOUCHDOWN 21. Eigentlich kommt sie dafür jeden Freitag ins Büro. Aber nicht an diesem Freitag.

Anna-Lisa Plettenberg arbeitet heute von zu Hause aus.
Ihre Assistenz liegt mit Grippe im Bett. 
Darum arbeitet sie alleine von zu Hause aus.
Sie schreibt in einer E-Mail:

"Ich mache heute Home Office".

Home Office ist Englisch.
Es bedeutet: Ein Büro zu Hause.

Anna-Lisa Plettenberg hat einen Text zum Thema Kindheit geschrieben.
Was ist besonders an Kindern mit Down-Syndrom?
Sie schreibt:

"Die Kindern mit  Down-Syndrom  können laufen lernen. Die  Kindern   können  auch stehen. Die  wollen  auch manchmal  weg laufen, aber  die  kommen  wieder. Ein  Kind  hat  das  Down-Syndrom,  wenn  wir  das  Chromosom  21 drei Mal haben. Die andere Kindern haben 46 Chromosomen. Die  kleinen Kindern  können gerne  spielen. Die großen Kindern können  auch  spielen, wenn sie Lust haben. Alle Kinder können spielen. Die behinderten Kinder können auch spielen."

Bald kann man den ganzen Text zum Thema Kindheit auf der Internet-Seite lesen.
Die Kollegen und Kolleginnen von Anna-Lisa Plettenberg arbeiten noch daran. 

Suche